Briefwahl

Briefwahl nicht vergessen!

Wenn Sie am Wahlsonntag, den 25. Mai 2014 nicht persönlich in Ihr zuständiges Wahllokal gehen können oder möchten, so nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Briefwahl. Die Wahlberechtigen können die Briefwahlunterlagen bei der Verbands­gemeinde­verwaltung Ulmen schriftlich beantragen. Dafür eignet sich das auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckte Antragsformular. Der Antrag ist, ausreichend frankiert, an die Verwaltung zu senden oder dort abzugeben. Falls die Wahlbenachrichtigung noch nicht vorliegt, kann der Antrag auch formlos gestellt werden. Dies kann auch per E-Mail oder durch mündliche Vorsprache bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen erfolgen. Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich. Wer den Antrag im Vertretungsfall für einen anderen stellt, muss allerdings eine schriftliche Vollmacht des Wahlberechtigten vorweisen. Der Landeswahlleiter weist darauf hin, dass die Vorschriften für die Beantragung der Briefwahl weiter vereinfacht wurden: Wahlberechtigte müssen nicht mehr begründen, warum sie ihre Stimme nicht im Wahllokal abgeben könnten. Zudem können sie jetzt eine Person mit schriftlicher Vollmacht beauftragen, für sie Wahlschein samt Briefwahlunterlagen abzuholen. Die beauftragte Person darf im Übrigen nur maximal vier Bevollmächtigungen dieser Art annehmen und muss dies auch gegenüber der Verwaltung versichern. Wahlscheine können bis zum zweiten Tag vor der Wahl - also bis Freitag, 23. Mai 2014 - 18 Uhr, beantragt werden. Wenn eine wahlberechtigten Person plötzlich erkrankt und deshalb den Wahlraum nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann, dürfen Wahlscheine auch bis zum Wahltag, 15 Uhr, beantragt werden. Die plötzliche Erkrankung muss nachgewiesen sein. Die Briefwahlunterlagen sollten möglichst so frühzeitig beantragt werden, dass der Stimmzettel rechtzeitig wieder bei der Verwaltung eingeht. Das den Briefwahlunterlagen beigefügte Merkblatt informiert über die richtige Handhabung der Stimmabgabe.

Vulkan Echo

Mit­teil­ungs­blatt mit den öffent­lichen Be­kannt­mach­ungen für den Be­reich der Ver­bands­ge­meinde Ulmen. Die aktuelle Online-Aus­gabe finden Sie hier...

Spenden

... für Spenden an die SPD Vulkan­eifel klicken Sie bitte auf das Spen­den­logo.

Links

Rhein-Zeitung REGIOticker

Diez. In der Justizvollzugsanstalt Diez (JVA) mussten am Mittwochabend teils Häftlinge evakuiert werden. Der Grund: In der JVA hatte es eine auffällige Rauchentwicklung gegeben. Die Feuerwehren aus Diez, Birlenbach und Altendiez waren mit 43 Personen sowie einer Drehleiter im Einsatz.

Bad Kreuznach. Die Situation mutet bizarr an. Während rings um das Asia-Restaurant Dschingis Khan (ehemals Great Khan) in der Alzeyer Straße rege Bautätigkeit herrscht, bangen und hoffen dessen Betreiber Yuki und Thjxuanxnih Nguyen, dass ihr Restaurant stehen bleiben darf. Und keinem Abrissbagger zum Opfer fällt. Doch wie ihre Zukunft aussieht, wissen sie nicht.

Besucher:915969
Heute:26
Online:1